2017/12/12 - 20:41

 

1. Unterhachinger Schach-Jugendopen

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 Develey Senf & Feinkost

 

 

Die erste Auflage des Unterhachinger Schach-Jugendopens war ein voller Erfolg. Insgesamt 78 Kinder und Jugendliche sowie zahlreiche Eltern fanden sich am 13. Juni in der Hachinga Halle ein, um in sechs Altersgruppen um jeweils drei Pokale, sowie diverse Sachpreise zu kämpfen. Besonders freute sich Turnierleiter Peter Dengler über die Teilnahme einiger Spieler der Stiftung Pfennigparade.

Die Auslosung erfolgte computergestützt durch den Spielleiter des Bezirksverbands Jean Bausch, der wie immer für einen reibungslosen Ablauf sorgte.
Nach der Begrüßung wurden der mit reichlich Erfahrung als Trainer der Münchener Schachakademie ausgestattete Richard Bräuer als Turniergruppenleiter der U8 bestimmt. Martin Broschwitz übernahm die U10, Bilal Demir die U12, Bernard Czap die U14 und Sven Christiansmeier managte die U16/U18 Gruppe.
Mit nur wenigen Minuten Verspätung ging es gegen 10:45 Uhr an die Bretter. Wie immer jagten die Kleinsten in der Kategorie bis acht Jahre die Figuren in atemberaubenden Tempo übers Brett und waren zumeist nach wenigen Minuten mit ihrer Partie fertig.
Nach sieben Runden zu je 20 Minuten pro Spieler und Partie siegte Benedikt Huber vom Schachklub München Südost in der Kategorie bis acht Jahre mit der Maximalzahl von sieben Punkten. Mit der gleichen Punktzahl triumphierten Robert Lörner vom SK Zorneding in der Gruppe bis zehn Jahre und Oliver Schackmann vom SC Vaterstetten in der U12. Sebastian Franz vom SK München Südost ließ in der U14 lediglich ein Remis zu. Die älteren Teilnehmer spielten zu acht ein Rundenturnier und wurden anschließend getrennt gewertet. Es erwiesen sich Marc Küppers vom benachbarten SC Deisenhofen in der U16 und Florian Ingerl vom SC Gröbenzell in der Kategorie bis 18 Jahre als überlegene Sieger.
Die Spieler des SC Unterhaching waren traditionell in der Klasse bis zwölf Jahre am stärksten vertreten. Ali Demir konnte sich dabei Platz drei und einen Pokal sichern. Cedric Czap belegte einen guten fünften Platz, Jan Kessler wurde Elfter und Samy El Manakhly 22. In der U10 konnte Hawnaz Arif immerhin 1,5 Punkte erringen, eine schöne Leistung für die junge Dame, die erst vor zwei Monaten mit dem Schachspielen begonnen hat!
Leider fiel hier Tobias Thewes kurzfristig wegen Fieber aus, er wäre der Topfavorit in dieser Altersgruppe gewesen. In der U14 belegte Sebastian Lütje Rang neun und Steffen Klatt Platz zwölf.
 
Eine Reihe von Müttern hatte sich für die Verpflegung der Denksportler ins Zeug gelegt und diverse Kuchen gespendet, die reißenden Absatz fanden.
 

Besondere Erwähnung fand bei der Siegehrung durch die vielmalige Schacholympiaden-Teilnehmerin Dijana Dengler die Firma Develey, die für jeden Teilnehmer ein Senfglas und eine Flasche Kinderketchup gespendet hatte. Die Pokalsieger hatten somit neben einer Tafel Schokolade und der Urkunde alle Hände voll!

 

Partie Cedric Czap - Ali Demir

 

Ergebnistabellen

U8 Fortschrittstabelle Kreuztabelle Rangliste

U10 Fortschrittstabelle Kreuztabelle Rangliste

U12 Fortschrittstabelle Kreuztabelle Rangliste

U14 Fortschrittstabelle Kreuztabelle Rangliste

U16/U18 Kreuztabelle Rangliste

 


















































































































Letzte Änderung: 2017/09/21 - 08:29